Dressur- und Springfestival WM 2012 Verden

Hier gibt es alle Infos aus dem Kreisreiterverband Verden!

Re: Dressur- und Springfestival WM 2012 Verden

Beitragvon Marc Schnau » Sa 11. Aug 2012, 15:16

Hi Katja,
Katja hat geschrieben:Eine Disqualifizierung wäre meiner Meinung nach vollkommen richtig gewesen!

bedenke bitte, dass eine Platzierung im Mannschaftswettbewerb immer eine Leistung vieler ist. Nur weil eine Person merkbefreit rumkollabiert würde man die anderen Teammitglieder in Gruppenhaftung nehmen. Von daher finde ich, das mit dieser Geschichte recht souverän umgegangen wurde.

Viele Grüße
Marc
Marc Schnau
 

Re: Dressur- und Springfestival WM 2012 Verden

Beitragvon Anja Dittrich » Mo 13. Aug 2012, 13:36

Katja hat geschrieben:Na super :respekt: .Vielen Dank an diese PERSON!!!!! Eine Disqualifizierung wäre meiner Meinung nach vollkommen richtig gewesen!!! Wir können uns doch alle freuen, dass der Kreisreiterverband es möglich gemacht hat, dass ein Mannschaftsspringen stattfindet. Aber nein, es gibt wieder mal eine Person die meckern muss. "Wieviele Mannschaften einreiten, ob aus einem A** ein A* gemacht wird". Es ist doch völlig egal ob zwei, drei oder vier Mannschaften einreiten. Der Spaß und die Patzierung sind wichtig. Manchmal wäre es stilvoller, einfach mal die Klappe zu halten :evil:



Bei der Disqualifizierung halte ich mich mal zurück, weil die Reiter der Mannschaft nichts dafür konnten, aber ansonsten in Facebooksprache ein dickes LIKE :gut:
Anja Dittrich
Vereinsmoderatorin
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:59
Verein/Stall: Graf von Schmettow

Re: Dressur- und Springfestival WM 2012 Verden

Beitragvon Ajarion » Mo 13. Aug 2012, 18:10

Es gilt hier Mehreres anzumerken:

1) Die Situation der Mannschaftsplatzierung war sicherlich komplexer, als sie in den vorigen Beiträgen dargestellt worden ist. Das zu beurteilen liegt dann wohl auch alleine bei denen, die zu jener Zeit vor Ort waren. Fremdwissen bzw. solches, das aus 'zweiter Hand' kommt, wirkt dann nur verzerrend und ist wenig zielführend. So gibt es auch unterschiedliche Meinungen darüber, wer jetzt eigentlich wen mit Worten angegangen ist. Hier waren mehrere am Streit beteiligt und nicht nur jene ominöse Person, die hier kritisiert wird. Die Wahrnehmung und Weitergabe dieser Ereignisse können da auch mehreres verfälscht haben. Aber das ist, wie vermerkt, von Personen zu beurteilen, die tatsächlich bis zum Ende anwesend waren - wenigstens dann, wenn ein Anspruch auf umfassende Klärung besteht.

2) Eine Haltung, die sich auf Folgsamkeit und regelkonformes Verhalten beruft, mag in vielen Fällen angebracht sein, in anderen neigt sie zu Opportunismus. Mögen auch die Reaktionen auf die Platzierung hart und unangemessen scharf von unterschiedlichen Personen gewesen sein, so lässt sich die angebrachte Kritik doch mit enttäuschten Erwartungen, irritierten Erfahrungen und dem Gefühl einer deutlichen Herabsetzung erklären. So wirkte die Schleifenvergabe, wie sie von ehrenamtlichen Helfern kommuniziert worden ist, doch so, als ob man die vierte Mannschaft - anscheinen aufgrund ineffizienter Organisation - schlicht vergessen habe. Das mag ein Fehlurteil gewesen sein, das aus der spezifischen Situation heraus entstand; es lässt sich aber aus dieser heraus erklären und erklärt ebenso den tiefen Ärger der vierten Mannschaft (den - nebenbei - sicherlich niemand nachvollziehen kann, der sich nicht in der selben Situation befand). Auch die Gründe, die die vierte Mannschaft von der Stadionssiegerehrung ausschlossen, sind nicht zwingend überzeugend: Es dürfen nur 12 Pferde zugleich den Platz betreten, einen Tag später jedoch wird diese Regel zugunsten des Schauabends durchbrochen. Es steht außer Frage, dass die Institution des Verdener Turniers sich dem Amateursport und speziell den umliegenden Vereinen mit der Ausschreibung einer A-Springmannschaft dankenswert geöffnet hat - diese, mit Verlaub, Inkonsequenz dieser Öffnung irritierte aber doch sehr. Nun zu verlangen, aus Gründen des 'Stils' oder hinsichtlich der - anscheinend unhinterfragten - Autorität des 'Veranstalters' auf Kritik zu verzichten, erscheint nicht nur reduktiv sondern auch ängstlich.

3) Wollte man die diskutierten Probleme weiter behandeln, dann würde es einer anderen Kommunikationsform bedürfen. Ein tendenziell anonymisierendes Forum (wer ist 'pommes', wer ist 'Katja'?) scheint mir dafür weniger geeignet zu sein. Vorher müsste jedoch geklärt werden, ob überhaupt der Anspruch verfolgt wird, diese Probleme sachlich angemessen zu diskutieren. Das scheint mir derzeit nicht der Fall zu sein, zumindest sehe ich nicht, welcher Beitrag an die betreffende, hier kritisierte Person gerichtet ist. Eher scheint es mir, als ob gemeinsam über diese Person gesprochen wird, ohne diese wirklich einzubinden. Der Versuch also, die Probleme auch zu lösen, ist für mich nicht erkennbar. Will man also nicht in Verfahren fallen, die von einer bekannten Boulevard-Zeitung betrieben werden, dann ist die Suche nach einem direkten Gespräch unumgänglich.

Hauke Kuhlmann.
Ajarion
 

Re: Dressur- und Springfestival WM 2012 Verden

Beitragvon kschneider » Mo 13. Aug 2012, 20:09

Hallo Hauke,

Lange Rede (viel Text) kurzer Sinn....

Mann muss auch mal verlieren können.

Wir hatten viel Spaß und Spannung und freuen uns, wenn wir im nächsten Jahr noch mal starten könnten...... :steckenpferd:

Kathrin Schneider
RV Aller Weser
kschneider
Führzügelklasse
 
Beiträge: 32
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 09:59
Verein/Stall: RV Aller-Weser

Re: Dressur- und Springfestival WM 2012 Verden

Beitragvon LK1 am Zaun » Mo 13. Aug 2012, 20:58

Für uns haben die Reiter und Reiterinnen der Mannschaft "Alte Aller" keinesfalls verloren. Wir wünschen uns einen offenen und angemessenen Umgang mit strittigen Themen. Hauke, du hast absolut recht :respekt:
LK1 am Zaun
Longenreitschüler/in
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 26. Mär 2011, 15:16
Verein/Stall: RC Hagen Grinden

Re: Dressur- und Springfestival WM 2012 Verden

Beitragvon Janna » Mo 13. Aug 2012, 21:13

LK1 am Zaun hat geschrieben:Für uns haben die Reiter und Reiterinnen der Mannschaft "Alte Aller" keinesfalls verloren. Wir wünschen uns einen offenen und angemessenen Umgang mit strittigen Themen. Hauke, du hast absolut recht :respekt:


Verloren hat erstmal keine der gestarteten Mannschaften. Zumindest sehe ich das so.

Und wenn du "LK 1 am Zaun" dir einen offenen Umgang wünscht, wäre es in erster Linie fair und höflich wenn du deinen Namen unter deinen Beitrag schreibst oder du dich vorstellst.
Gleiches gilt, aus meiner Sicht, natürlich auch für die Beiden, die Hauke schon benannt hat!
Janna
E-Reiter/in
 
Beiträge: 99
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 07:20
Verein/Stall: RV Hülsen

Re: Dressur- und Springfestival WM 2012 Verden

Beitragvon Heike Bertram » Di 14. Aug 2012, 11:43

Hallo Hauke

da du ja von Anfang bis Ende dabei gewesen bist, kannst du uns bestimmt eine Stellungnahme dazu abgeben, wie es deiner Meinung nach zu dieser ganzen Situation gekommen ist. Das es für die Mannschaft enttäuschend war nicht einzureiten habe ich auch nie in Frage gestellt, sondern die Art und Weise wie mit dieser Entscheidung umgegangen wurde.
z.B. Wenn dein Chef in einer Besprechung mit mehreren Personen sitzt und sagt zu dir du sollst 3 Kopien machen obwohl du weist das er 5 braucht, würdest du in einmal darauf hin weisen, wenn er trotzdem nur 3 will, fängst du doch auch nicht an mit ihm zu diskutieren, sondern machst deine 3 Kopien auch wenn er später noch mal 2 anfordert. Das soll nicht heißen, das man alles ohne Kritik hinnehmen soll, sondern das man manchmal, erst mal eine Sachlage so akzeptiert sollte wie sie ist und dann später seine Meinung und Kritik dazu noch äußern kann,gerade weil vor Ort die Lage schon angespannt genug war. Das eure Mannschaft speziell gedemütigt werden sollte ist ja Quatsch, jede andere Mannschaft die 4 geworden wäre, hätte ja auch nicht einreiten dürfen. Das der Veranstalter alle 4 Mannschaften hätte einreiten lassen können ist richtig, aber wieviele Pferde wo und wann ins Stadion dürfen liegt eben beim Veranstalter. Aber sich anzubrüllen u.s.w. führt nicht zur Lösung, sondern verhärtet nur die Fronten. Nur weil man keine sofortige Kritik ausübt, hat nichts mit Angst vor dem Veranstalter nichts zu tun, auch dieser besteht nur aus Menschen und nicht aus Ungeheuern. Nicht alles hinzunehmen und Kritik auszuüben ist sogar sehr wichtig. Man sollte den Veranstalter darauf anzusprechen, ob man im nächsten Jahr nicht 4 Mannschaften zur Plazierung einreiten lassen kann. Ob er nach diesem Theater zustimmt in natürlich fraglich.


Heike Bertram


Liebe Janna,

wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen. Du erwartest das alle Ihre Namen offen legen, ich bin voll und ganz auf deiner Seite, finde ich auch. Dann müßte jeder zu seinen Aussagen stehen die er hier veröffentlicht. Das ist aber leider nicht der Fall. Warscheinlich gehst du davon aus, das die meisten dich unter "Janna" zuordnen können, davon gehe ich bei meinem Namen auch aus, aber nicht jeder kennt jeden. Mann sollte also selbst erstmal mit guten Beispiel voran gehen, bevor man andere anklagt. Deshalb werde ich meinen Namen Pommes löschen und mich mit meinem vollen Namen neu anmelden.

Heike Bertram
Heike Bertram
Führzügelklasse
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 23:52
Verein/Stall: RV Graf von Schmettow e.V.

Re: Dressur- und Springfestival WM 2012 Verden

Beitragvon Janna » Di 14. Aug 2012, 12:05

Hallo Heike,
Ich hab dir eine PN geschrieben.
Hatte es erst hier geschrieben. Es war aber doch sehr Off topic!

Ansonsten: ich hoffe, dass sich die Gemüter schnell beruhigen und der Vorfall für die Zukunft keine Auswirkungen hat.
LG Janna (Siemokat) :D
Janna
E-Reiter/in
 
Beiträge: 99
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 07:20
Verein/Stall: RV Hülsen

Re: Dressur- und Springfestival WM 2012 Verden

Beitragvon schnagga » Di 14. Aug 2012, 15:45

OffTopic An:
Benutzer "pommes" und "Heike Bertram" zusammengefügt.

Es ist nicht nötig einen neuen Account anzumelden! Namensänderungen können vom Support/Administration durchgeführt werden!

LG
schnagga Nils Rakow :lol:
OffTopic Aus
TT Infos
They sell us our clothes and our cars
They sell us everything from youth to religion
The same time they sell us our wars...
Benutzeravatar
schnagga
Technischer Supporter
 
Beiträge: 220
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 22:02
Wohnort: 27308 Deelsen
Verein/Stall: TSV Holtum (Geest)

Re: Dressur- und Springfestival WM 2012 Verden

Beitragvon Anja Dittrich » Di 14. Aug 2012, 17:03

Welch eine "Diskussion" !

Ich habe dieses Jahr im Zeremoniell gearbeitet und vielleicht bin ich die Einzige, die bis dato nicht wusste, dass es auf internationalen Turnieren, Protokolle gibt, die einem vorscheiben, wie was zu handhaben ist. Deshalb laufen da auch die sogenannten FEI-Stewards rum. Die Entscheidung, wie viele Pferde in einer Siegerehrung gehen, wird also nicht willkürlich vorne kurz vorm Einritt von einer einzelnen Person gefällt sondern es gibt da Vorgaben. 12 Pferde waren da schon viel. Normalerweise gehen immer nur 8 manchmal auch nur 6 Pferde in die Siegerehrung.
Vielleicht trägt das jetzt etwas zur Beruhigung bei.

Persönlich finde ich es natürlich auch nett, wenn alle teilnehmenden Mannschaften einreiten dürfen, aber ich muss ehrlicherweise zugeben, dass das bei der Ehrenrunde doch manchmal ziemlich aus dem Ruder läuft.

Anja
Anja Dittrich
Vereinsmoderatorin
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:59
Verein/Stall: Graf von Schmettow

Vorherige

Zurück zu Kreisreiterverband (KRV) Verden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Impressum | Tischtennisforum
Besucher seit dem 19.05.2010: